Download PDF
152 S., 0.6 MB

Übersicht

Kapitel
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24

Verben

Grundwortschatz

Philosophie


Decamore
ZEHN REDEN
ÜBER DIE LIEBE

 

Französisch zwischen den Hügeln der Venus und den Lenden Adonis'

von Patricia Bourcillier und Bernd Sebastian Kamps


 
Kapitel 1

Französisch im Bett

Es beginnt mit Blicken, strahlenden Augen, nicht enden wollendem Lächeln, scheinbar ungewollten Berührungen und endet im Bett, auf Strandgras oder in Hängematten. Hier wird der Pakt geschlossen, der das Wir-Beide konstituiert, und hier beginnt -sofern nicht das vergängliche Abenteuer gesucht wurde- die spannende und prickelnde Odysee durch die Labyrinthe des Liebeslebens. Die Sinne sind aufs Äußerste angespannt. Keine Empfindung, kein Bild, kein Geruch, kein Wort entgeht uns. Im Sturm der Gefühle brennen sie sich in unser Hirn, unauslöschbar.


Mon petit coeur, mon aimée, ma colombe, ma vie,
ma vie adorablement douce, ma lumière de vie(...)
(Lettre de Kleist à Henriette Vogel, 1810)

et elle lui répond de la même manière:

Mon Henri, au nom de douceur, mon parterre de jacinthe,
la mer de mes délices, mon aube et mon crépuscule...
mon tendre petit, coeur de mon coeur, ma joie et ma douleur,
ma deuxième naissance... ma source de vie...

Le Français au Lit

Siehe auch die Version mit verlinkten Vokabeln

Notre prof nous a dit ce matin: "Il faut apprendre le français au lit." Nous avons demandé, étonnés: "Tout le temps?" Notre prof a répondu: "Le plus souvent possible." Puis, il nous a donné une liste de mots. Nous avons lu: "Mon Amour..., Mon petit trésor..., Mon Titi..., Mon Lapin..., Mon Minou..., Mon tendre et adorable chéri..." Un élève a levé la main. "Et quand je veux acheter du pain, qu'est-ce que je dois dire?" Tout le monde a ri. Pendant la récréation, le même élève a dit: "Notre prof, c'est un ancien de soixante-huit. Il ne pense qu'aux femmes." Quelques jours plus tard, notre prof nous a expliqué: "Il faut apprendre une langue étrangère avec amour. Comme ça, c'est plus facile de se souvenir des mots. Il faut apprendre une langue avec des baisers et des caresses. Beaucoup de tendresse. Les baisers ne s'oublient pas. Et les mots qui les accompagnent ne s'oublient pas non plus." Puis il m'a demandé de conjuguer le verbe "caresser" au présent. Je suis devenu tout rouge. Et j'ai vu avec plaisir que la nouvelle de la classe me regardait et qu'elle aussi était toute rouge.

Vorspann

mon petit coeurmein kleines Herz
mon aiméemeine Geliebte
ma colombemeine Taube
ma viemein Leben
adorablement douceentzückend sanft
ma lumière de viemein Lebenslicht
elle lui répondsie antwortet ihm
de la même manièreauf die gleiche Art
au nom de la douceurim Namen der Sanftheit
mon parterremein Blumengarten
de jacintheaus Hyazinthen
la mer de mes délicesdas Meer meiner Verzückungen
mon aubemeine Morgendämmerung
mon crépusculemeine Abenddämmerung
mon tendre petitmein zärtlicher Kleiner
coeur de mon coeurHerz meines Herzens
ma joiemeine Freude
ma douleurmein Schmerz
ma deuxième naissancemeine zweite Geburt
ma source de viemein Lebensquell

Text

le françaisFranzösisch
le litdas Bett
au litim Bett
notreunser, unsere
le profder Lehrer
diresagen
nous a dithat uns gesagt
ce matinheute morgen
quedaß
il fautman muß
qu'il fautdaß man muß
apprendrelernen
demanderfragen
nous avons demandéwir haben gefragt
étonné(s)erstaunt
tout le tempsdauernd, immer
répondreantworten
a réponduhat geantwortet
souventoft
possiblemöglich
le plus souvent possibleso oft wie möglich
puisdann
donnergeben
il nous a donnéer hat uns gegeben
la listedie Liste
le motdas Wort
une liste de motseine Wortliste
lirelesen
nous avons luwir haben gelesen
l'amour m.die Liebe
petitklein
le trésorder Schatz
le minou (Kindersprache)die Katze
titi (Kosewort)
le lapindas Kaninchen
tendrezärtlich
etund
adorableliebenswert
chéri, -eLiebling
l'élève m./f.der Schüler / die Schülerin
leverheben
la maindie Hand
quandwenn
je veuxich will
acheterkaufen
acheter du painBrot kaufen
qu'est-ce que?was?
je doisich muß
diresagen
tout le mondealle (hier: die Schüler)
rirelachen
tout le monde a rialle haben gelacht
pendantwährend
la récréationdie Schulpause
le mêmederselbe
a dithat gesagt
c'estdas ist
un ancien de soixante-huitein ehemaliger 68er
penserdenken
la femmedie Frau
il ne pense qu'aux femmeser denkt nur an Frauen
tardspät
plus tardspäter
expliquererklären
le jourder Tag
quelques jours plus tardeinige Tage später
il nous a diter hat uns gesagt
la languedie Sprache
la langue étrangèredie Fremdsprache
avec amourmit Liebe
comme çaauf diese Weise
facileleicht
c'est plus facile dees ist leichter...zu
se souvenir desich erinnern an
se souvenir des motssich an die Wörter erinnern
le baiserder Kuß
les caressesdie zärtlichen Berührungen
beaucoup de viel
la tendressedie Zärtlichkeit
inoubliableunvergeßlich
les mots quidie Wörter, die
accompagnerbegleiten
il m'a demandé deer hat mich gebeten..zu
conjuguerkonjugieren, beugen
le verbedas Verb, das Tätigkeitswort
au présentim Präsens, in der Gegenwart
je suis devenuich bin geworden
rougerot
tout rougeganz rot
j'ai vuich habe gesehen
avec plaisirmit Freude
la nouvelledie Neue
devon, aus
la classedie Klasse
elle me regardaitsie sah mich an
aussiauch
elle aussi étaitsie war auch

GRAMMATIK I

Aussicht

Vor dir liegt das schwierigste und längste Grammatikkapitel dieses Buches. Zwei Zeitformen, Présent (Präsens) und Passé composé (etwa wie das deutsche Perfekt oder Imperfekt), kommen auf dich zu, außerdem eine lange Liste von Participes passés, Partizipien der Vergangenheit, also Wörter wie gestreichelt, geküßt, geliebt, gemacht, gesagt etc. Damit nicht genug. Du wirst lernen, wie man diese Verben verneint. Dann folgen die Substantive, die Hauptwörter, mal männlichen, mal weiblichen Geschlechts, sofort auch im Plural, zunächst mit dem bestimmten Artikel (der, die, das), später mit dem unbestimmten (ein, eine). Und zu guter Letzt die Fragewörter: denn was wären die Liebenden ohne neugierige Fragen! Und was wären sie ohne Zahlen, unfähig, ein Rendez-vous auszumachen!! Laß dich von diesem Berg von Aufgaben nicht abschrecken! Beiß dich durch und genieße den Erfolg!

Présent der Hilfsverben être und avoir

être seinavoirœ haben

je suisichbinj'aiichhabe
tu esdubisttuasduhast
ilesteristilaerhat
elleestsieistelleasiehat

noussommeswirsindnousavonswirhaben
vousêtesihrseidvousavezihrhabt
ilssontsiesind (m.)ilsontsiehaben
ellessontsiesind (f.)ellesontsiehaben

Häufige Wendungen mit avoir

avoir faimHunger haben
avoir soifDurst haben
avoir sommeilschläfrig sein
avoir raisonrecht haben
avoir peurAngst haben
j'ai chaudmir ist warm
j'ai froidmir ist kalt

Das Présent (Gegenwart)

Das Présent ist neben zwei Zeitformen der Vergangenheit die wichtigste zeitliche Dimension. Die Liebenden stehen im Zentrum des Lebens, äußern sich, wie man früher sagte, im Hier und Jetzt. Gefühle (je t'aime ich liebe dich, je t'adore ich verehre dich, tu me rends fou du machst mich verrückt, je ne peux plus vivre sans toi ich kann ohne dich nicht mehr leben) werden ebenso im Présent formuliert wie die Grundsatzdiskussionen, mit denen die Liebenden sich näher zu kommen versuchen (L'amour, c'est... Liebe ist..., la jalousie n'est pas... Eifersucht ist nicht..., pourquoi es-tu toujours... warum bist du immer...). Weil das Présent die Zeitform des Handelns par excellence ist, wird es von allen Sprechenden häufig gebraucht. Und weil es über Jahrhunderte häufig gebraucht wurde, finden sich unter den Verbformen des Présent zahlreiche Unregelmäßigkeiten. Es ist unverzichtbar, diese Unregelmäßigkeiten der wichtigsten Verben zu beherrschen. Aus diesem Grund werden zu Anfang der Grammatikkapitel jeweils zwei Verben vorgestellt. Wiederhole sie solange, bis dir keine Fehler mehr unterlaufen.

Présent der Verben auf -er

caresserstreicheln

jecaresseichstreichle
tucaressesdustreichelst
ilcaresseerstreichelt
ellecaressesiestreichelt

nouscaressonswirstreicheln
vouscaressezihrstreichelt
ilscaressent (m.)siestreicheln
ellescaressent (f.)siestreicheln

Nach diesem Muster werden unter anderem konjugiert:
aimerlieben
chuchoterflüstern
embrasserküssen
rêverträumen

Drei Formen mußt du dir besonders gut merken: den Infinitiv caresser, die 1. Person Plural nous caressons und die 3. Person Plural ils caressent. Vom Infinitiv werden später die Zeitformen der Zukunft und der Bedingungsform abgeleitet, von der 1. Person Plural eine Zeitform der Vergangenheit, das Imparfait, und von der 3. Person Plural das Subjonctif présent, eine Zeitform, in der Wünsche, Ängste und Befürchtungen ausgedrückt werden.

Das Passé composé (Vergangenheitsform)

Das Passé composé ist eine der beiden wichtigen Zeitformen der Vergangenheit. Die Bildung der Verbformen ist außerdem einfach. Aus diesem Grund gehört das Passé composé in die allerersten Kapitel eines Lehrbuches. Zudem sind erst mit dem Passé composé Diskussionen möglich, die den Liebenden nicht vorenthalten werden sollten. Dabei sei zunächst nicht an die weniger erquickenden Anwendungsmöglichkeiten gedacht, wenn das Passé composé bei quälenden Abrechnungen helfen muß (Tu m'as toujours fait chier avec tes... Du bist mir immer auf den Geist gegangen mit deinen..., Tu n'as jamais nettoyé la salle de bain. Du hast nie das Bad geputzt.). Im Zentrum des amourösen Diskurses stehen zu Beginn vielmehr die unendlichen Geschichten des eigenen Lebens, durch die wir uns dem/der Geliebten zugänglich machen. Den grandiosesten Einsatz aber hat das Passé composé immer noch dann, wenn es während einer Liebeserklärung den Ton angibt. Sätze wie je ne t'ai jamais oublié ich habe dich nie vergessen oder j'ai pensé à toi nuit et jour ich habe an dich Tag und Nacht gedacht geben dem Passé composé den unvergeßlichen Klang in der Erinnerung aller Liebenden. Das Passé composé der meisten Verben auf -er wird ähnlich wie im Deutschen mit dem Hilfsverb avoir (haben) und dem Partizip Perfekt (im Deutschen: gestreichelt, geträumt, geküßt) gebildet. Das Partizip Perfekt, im Französischen participe passé genannt, wird gebildet, indem der Infinitiv des Verbs um die Endung -er gekürzt und stattdessen angehängt wird:

InfinitivVerbstammParticipe passé
caressercaress-caressé

Daraus ergibt sich folgende Konjugationstabelle:

j'aicaresséichhabegestreichelt
tuascaresséduhastgestreichelt
ilacaresséerhatgestreichelt
elleacaressésiehatgestreichelt

nousavonscaresséwirhabengestreichelt
vousavezcaresséihrhabtgestreichelt
ilsontcaressésiehabengestreichelt (m.)
ellesontcaressésiehabengestreichelt (f.)

Participe passé einiger wichtiger Verben

Es gibt eine Handvoll Verben, die in unseren alltäglichen Gesprächen besonders häufig vorkommen. Sie sollten noch heute zusammen mit ihrem Participe passé auswendig gelernt werden!

InfinitivPassé composé

vouloirwollenj'ai vouluich habe gewollt
vivrelebenj'ai vécuich habe gelebt
diresagenj'ai ditich habe gesagt
fairemachenj'ai faitich habe gemacht
savoirwissenj'ai suich habe gewußt
allergehenje suis alléich bin gegangen
venirkommenje suis venu ich bin gekommen
devenirwerdenje suis devenuich bin geworden
pouvoirkönnenj'ai puich habe gekonnt
prendrenehmenj'ai prisich habe genommen
voirsehenj'ai vuich habe gesehen
connaîtrekennenj'ai connuich habe gekannt
boiretrinkenj'ai buich habe getrunken
croireglaubenj'ai cruich habe geglaubt
mettrelegenj'ai misich habe gelegt
avoirhabenj'ai euich habe gehabt
lirelesenj'ai luich habe gelesen
rirelachenj'ai riich habe gelacht
êtreseinj'ai été ich bin gewesen
devoirmüssenj'ai dûich habe gemußt

Dir fällt auf, daß das Passé composé von être im Gegensatz zum Deutschen mit dem Hilfsverb avoir gebildet wird. Also:

j'ai étéich bin gewesen
nous avons étéwir sind gewesen

Die Kenntnis der Participes passés ist extrem wichtig! Mit ihnen werden noch drei weitere Zeitformen gebildet, von denen zwei besonders häufig gebraucht werden. Es sind dies erstens das Plus-que-parfait, die Vorvergangenheit (vgl. Kapitel 4), das mit dem Verb avoir im Imparfait gebildet wird (j'avais fait, tu avais fait, il avait fait etc: ich hatte gemacht, du hattest gemacht, er hatte gemacht etc), zweitens das Conditionnel passé, das mit dem Verb avoir im Conditionnel présent gebildet wird (j'aurais fait, tu aurais fait, il aurait fait etc: ich hätte gemacht, du hättest gemacht, er hätte gemacht etc). Weniger gebräuchlich ist das Futur antérieur, das mit avoir im Futur simple gebildet wird (j'aurai fait, tu auras fait, il aura fait etc: ich werde gemacht haben, du wirst gemacht haben, er wird gemacht haben etc). Die Liste der Partizipien wird daher ohne Widerspruch solange wiederholt, bis sie fehlerfrei beherrscht wird!

Die Verneinung der Verben

Die Liebenden gehen zwar meist positiv miteinander um (je t'aime!), doch gibt es zweifellos Zeiten, in denen auch die Verneinung, das Negative, vorherrscht: je ne t'aime plus ich liebe dich nicht mehr. Die Verneinung der Verben ist im Französischen kein schwieriges Kapitel, sobald man sich an die Absonderheit gewöhnt hat, daß es nicht eines einzelnen Partikels wie im Deutschen (nicht), sondern deren zwei bedarf: ne, das stets vor das Verb oder das Hilfsverb zu stehen kommt, sowie pas, plus, jamais, rien, personne, die dahinter zu setzen sind.

Beispiele:
je ne t'aime pasich liebe dich nicht
tu ne m'aimes plusdu liebst mich nicht mehr
il n'aime personneer liebt niemanden
je ne vois rienich sehe nichts
elle ne me caresse jamaissie streichelt mich nie
je ne veux plus jamaisich will nie mehr
il ne pense qu'aux femmeser denkt nur an Frauen

Also:
ne ... pasnicht
ne ... personneniemand
ne ... riennichts
ne ... jamaisnie
ne ... plusnicht mehr
ne ... plus jamaisnie mehr
ne ... plus riennichts mehr
ne ... plus personneniemand mehr
ne ... quenur (!)
ne ... guèrekaum (!)

In der Umgangssprache wird ne auch einmal weggelassen:

C'est pas vrai!Das ist nicht wahr!
C'est jamais arrivé!Das ist nie vorgekommen!

GRAMMATIK II

Das Substantiv (Hauptwort)

Substantive, die Hauptwörter, bezeichnen die Dinge dieser Welt. Gemeint ist zum einen all das, was man sehen oder mit Händen greifen kann, entweder in unserer Welt, im Makro- oder im Mikrokosmos. Ferner zählen zu den Substantiven auch Ideen, Konzepte und Gefühle. Im Deutschen werden Substantive mit großen Anfangsbuchstaben geschrieben, im Französischen im allgemeinen nicht. Während es im Deutschen drei Geschlechter gibt (männlich: der Mann, weiblich: die Frau, sächlich: das Kind), kennt das Französische nur eine männliche und eine weibliche Form. Beim Erlernen von französischen Substantiven ist immer auf das Geschlecht zu achten, das oft ein anderes als im Deutschen ist: la lune (weiblich), der Mond (männlich); le soleil (männlich), die Sonne (weiblich). Die "greifbarsten", ja "faßbarsten" Substantive dieser Welt sind zweifellos die Liebenden selbst. Sie belegen sich denn auch mit einer Unzahl von Begriffen (siehe Text: lapin, minou et compagnie), die meist der Fauna (lapin Kaninchen, minou Kätzchen, nounours kleiner Bär), seltener der Flora (mon chou mein Kohlkopf, ma petite fleur meine kleine Blume) entlehnt sind.

Der bestimmte Artikel

Der bestimmte Artikel (auf deutsch: der, die, das) heißt le für männliche Substantive im Singular (Einzahl) und la für weibliche Substantive im Singular. Vor Substantiven mit vokalischem Anlaut (wenn also das Wort mit e-, i-, a-, o-, u- oder stummem h beginnt) werden sowohl le als auch la zu l':

le litdas Bett
la tendressedie Zärtlichkeit
l'amour (männlich)die Liebe
l'émotion (weiblich)die Emotion

Sowohl für männliche als auch für weibliche Substantive heißt der bestimmte Artikel im Plural (Mehrzahl) les (deutsch: die):

les lits (männlich)die Betten
les larmes (weiblich)die Tränen

Plural der Substantive

Der Plural, die Mehrzahl, der Substantive wird in der Regel durch Anhängen eines -s gebildet. Meist bleibt die Aussprache der Wörter davon unberührt:

SingularPlural
le profder Lehrerles profsdie Lehrer
le motdas Wortles motsdie Wörter
le lapindas Kaninchenles lapinsdie Kaninchen
la maindie Handles mainsdie Hände
la femmedie Fraules femmesdie Frauen
le jourder Tagles joursdie Tage
la languedie Spracheles languesdie Sprachen
le baiserder Kußles baisersdie Küsse

Der unbestimmte Artikel

Der unbestimmte Artikel (auf deutsch: ein, eine) heißt un für männliche Substantive und une für weibliche Substantive:

un litein Bett
une larmeeine Träne
une émotioneine Emotion

Großschreibung

Groß geschrieben werden im Französischen Eigennamen von Personen (Sylvie, Françoise, Evelyne, Cécile, Nicole) oder juristischen Personen, ferner die Namen von Staaten (l'Allemagne), geographische Namen (le Sahara), Buchtitel (L'Etre et le Néant) sowie Monsieur und Madame als Anrede und in Verbindung mit Titeln.

Der Fragesatz

Im Deutschen werden Fragesätze gewöhnlich gebildet, indem das Verb vor das Verbsubjekt tritt. Im Französischen bleibt meist die Satzstellung des Aussagesatzes beibehalten. Fragesatz und Aussagesatz unterscheiden sich dann nur noch dadurch, daß im Fragesatz die Stimme gegen Ende des Satzes angehoben wird. Die Variante, bei der dem Aussagesatz est-ce que zur Bildung eines Fragesatzes voranstellt wird, ist zunehmend ungebräuchlich.

Aussagesatz
Tu m'as embrassé.Du hast mich geküßt.
Elle t'a oublié.Sie hat dich vergessen.
Vous avez mangé.Ihr habt gegessen.

Fragesatz
Tu m'as embrassé?Hast du mich geküßt?
Elle t'a oublié?Hat sie dich vergessen?
Vous avez mangé?Habt ihr gegessen?

Fragewörter

Die wichtigsten Fragewörter sind:

qui?wer?
qui?wen?
où?wo, wohin?
d'où?von wo?
pourquoi?warum?
comment?wie?
quand?wann?

Auch für die Fragewörter gilt, daß meist auf das antiquiertere est-ce que verzichtet werden kann, wenn ein Fragesatz gebildet wird:

Où il est allé?Wohin ist er gegangen?
Comment tu as fait ça?Wie hast du das gemacht?
Pourquoi il m'embrasse?Warum küßt er mich?

Ausnahme: nur nach quand muß est-ce que zwingend gebraucht werden.
Quand est-ce que tu viens?Wann kommst du?

Zahlen, Uhrzeit

Quelle heure est-il?Wie spät ist es?
un, une1Il est une heure.
deux2Es ist ein Uhr.
trois3
quatre4Il est deux heures.
cinq5Es ist zwei Uhr.
six6
sept7Il est trois heures et demie.
huit8Es ist halb vier (3 plus 1/2).
neuf9
dix10Il est cinq heures moins le quart.
onze11Es ist Viertel vor fünf (5 minus 1/4).
douze12

Fazit

Das längste Grammatikkapitel dieses Buches ist geschafft! Zwei Zeitformen, Présent und Passé composé, Substantive im Singular und Plural, Artikel bestimmt und unbestimmt, Fragewörter und 12 Zahlen: Du kannst mit dir zufrieden sein! In den nächsten Kapiteln geht es geruhsamer zu. Nur Vokabeln gibt es stets zuhauf. Je mehr, desto besser.

TIPS

Einleitung

Sprache benennt die Dinge und Ideen dieser Welt und beschreibt, was diese Dinge und Ideen sich einander antun. Die Dinge beim Namen zu nennen, ist die größte Schwierigkeit beim Erlernen einer Fremdsprache. Ein langlebiges Gerücht behauptet zwar, mit wenigen hundert Wörtern könne man sich in Minimalkonversationen üben, unterschlägt allerdings, daß die Konversation dann derart minimal wird, daß es keine mehr ist. Tatsächlich muß jeder, der es in einer Fremdsprache eines Tages zu einem vertretbaren Niveau bringen möchte, sich mit dem Gedanken vertraut machen, daß ein Mindestwortschatz sich in Tausenden von Wörtern rechnet und sicher näher bei 5000 Wörtern als bei 2000 liegt. Diese große Menge an neuen Begriffen so gründlich zu lernen, daß sie mühelos und ohne Zeitverlust aus Gehirn und Zunge herausfließen kann, bevor das Gespräch unwiederbringlich davongelaufen ist, verschlingt die meiste Zeit beim Erlernen einer Fremdsprache. Wörter allein machen keine Sprache. Die Wörter müssen verändert und zu sinnvollen Sätzen zusammengestellt werden. Die Regeln, nach denen dies geschieht, nennt man Grammatik. Betrachtet man den nötigen Lernaufwand, läßt sich die Grammatik des Französischen in zwei große Aufgabengebiete einteilen: die erste Gruppe betrifft das Erlernen der Verbformen in allen Variationen (siehe hierzu TIPS in Kapitel II), die zweite Gruppe das, was von der Grammatik danach noch übrigbleibt (TIPS, Kapitel III). Die Beherrschung der Verbformen ist extrem wichtig. Wenn weiter oben im Anschluß an die Participes passés steht, daß diese solange gelernt werden, bis sie fehlerfrei aufgesagt werden können, so ist dies als sehr ernst zu nehmender Rat zu verstehen. Jede Konjugationstabelle eines Verbes (je caresse, tu caresses, il caresse etc) ist auf Anruf gedankenlos und ohne zu stocken herunterzubeten. Dieser Punkt ist nicht verhandlungsfähig!

Zwischen Hügeln und Lenden

Bitte deine Lehrer, dir beim Konjugieren der folgenden Verben behilflich zu sein:

peloterbetatschen
sucerlutschen
lécherlecken



 
 

Poliglottus is a Flying Publisher Website.
Advertising is not accepted.